Meine Leidenschaft für gutes Essen

    

Ich heiße Margarete Edelmann und koche seit über 30 Jahren mit viel Liebe und Leidenschaft für unsere Gäste nach alten böhmischen Rezepten meiner Schwiegermutter. Um für Sie das beste Ergebnis auf den Teller zu zaubern, verwende ich ausschließlich Spitzen Produkte und achte auf eine optimale Lagerhaltung der Lebensmittel. Dabei behalte ich die Jahreszeiten im Auge und Sie genießen bei uns regionale Spezialitäten wie Bärlauch im Frühjahr und Spargeldelikatessen im Mai. Im Herbst dominiert das Wild. Mein Hirschbraten ist weit bekannt und wird von Kennern sehr geschätzt. Für Ihre spezielle Feier, ob zur Hochzeit oder einem Geburtstagsfest lasse ich mir gerne etwas neues einfallen und berate Sie jederzeit sehr gerne bei der Menüplanung.

Über unsere Speisenkarte, die ich gerne saisonal anpasse kann ich folgendes sagen:

Zu den kalten Vorspeisen empfehle ich Ihnen unsere frischen Salatplatten in verschiedenen Grössen und besonders das Carpaccio vom Rind.

Für Liebhaber der warmen Vorspeisen darf die Knoblauchcremesuppe nicht fehlen. Dabei bieten wir Ihnen neben der Leberspätzlesuppe oder der Pfannkuchensuppe auch die klassische Gulaschsuppe an.

Bei den Hauptgerichten erfreut mein Schwabenteller mit hausgemachten Käsespätzle und Schweinelendchen in Champignonrahmsauce nicht nur unsere Stammkunden. Nicht weg zu denken sind unter den Hauptgerichten der Sauerbraten mit böhmischen Knödeln oder der legendäre Teufelstoast. Mein besonderes Herzblut spiegelt sich bei den Kalbsteaks in grünem Pfeffer wieder und zur Osterzeit verwöhne ich meine Gäste sehr gerne mit zarten Lammsteaks an Thymianjus.

Für den kleinen Hunger habe ich eine bunte und besonders schmackhafte Abwechslung von böhmischen Knödeln über eingelegten Ziegenkäse bis zum Bauerntoast für Sie bereit.

Kleine Krieger und Prinzessinen dürfen dabei weder beim Wienerschnitzel noch bei den Spätzle mit Sauce zu kurz kommen.

Besonders heisse Tage übersteht man am besten mit kalten Brotzeiten, die ich bewusst von heimischen Bauern beziehe. Darunter finden Sie die Reichenberger Brotzeitplatte oder das Rottaler Schwarzgeräuchterte genauso wie gedrehten Radi und das Töpferl. Klassiker wie die altbekannten Wurstsalate und Hausmacherpressack dürfen dabei ja nicht fehlen.

Und natürlich ist ein Dessert die Krönung eines jeden guten Essens. Werfen Sie doch einen Blick in die Eiskarte oder fragen Sie nach ofenfrischem Kuchen. Ich freue mich auf Sie!

Ihre Margarete Edelmann